Rückblick: Werkstatt "Ästhetische Forschung und die eigene ästhetische Erfahrung"

Am 19. und 20.01.18 fand im Augustinerkloster in Erfurt eine Werkstatt aus dem Kulturagenten-Programm zum Thema „Ästhetische Forschung und die eigene ästhetische Erfahrung“ statt.

Zu Beginn erhielten die Teilnehmer*innen theoretischen Input von Prof. Dr. Ulrike Stutz (Universität Erfurt), die das kunstpädagogische Konzept der Ästhetischen Forschung vorstellte, und Heike Rauhut (Universität Leipzig), die einen Einblick in die Ästhetische Forschung im Sachkundeunterricht und im Lehramtsstudium in Sachsen gab. Beide Referentinnen stellten die Bedeutung des Fragenstellens für Schüler*innen als Ausgangspunkt der ästhetischen Forschung heraus. Am Nachmittag wurden sogenannte Tischwerkstätten angeboten. Hier konnten sich die Teilnehmer*innen in kleineren Gruppen mit Themen wie Geschichtsvermittlung, kultureller Bildung im finnischen Lehrplan oder forschendes Lernen in der Grundschule auseinandersetzen. Dabei führten die Kulturagentinnen und Kulturagenten in Methoden und Projekte aus ihrem Schulalltag ein.

 

Tischwerkstatt "Vom Material zum Körper"

Den zweiten Tag leitete ein Vortrag des Mathematikdidaktikers und Kommunikationspsychologen Martin Kramer ein. Unter dem Oberthema „Mathematik als Abenteuer“ stellte er kreative Unterrichtsideen vor, die die Teilnehmer bei viel Bewegung gleich selbst ausprobierten. Im Anschluss standen verschiedene Workshops zur Auswahl, in denen die Teilnehmer Stop-Trick-Filme mit Kartoffeln produzierten, theaterpädagogische Übungen testeten oder auch Porträts von sich selbst und anderen fotografierten.

Martin Kramer während des Workshops "Mathematik als Abenteuer"

 

Fotografie-Workshop, Diana Juneck

Fotografie-Workshop, Diana Juneck

„Es ging uns darum, gemeinsam mit Lehrenden neue Lernwege zu gehen“, so Katja Nicke, Leiterin des Landesbüros für das Projekt „Kulturagenten für Kreative Schulen Thüringen“. „Die Lehrer und Lehrerinnen sollten eigene Erfahrungen mit der didaktischen Methode der ästhetischen Forschung machen, damit sie sie schließlich im eigenen Unterricht anwenden können.“

 

Stop-Trick-Workshop, Nele Brönner

→ Video "Kartoffeln, Kartoffeln, Kartoffeln"

 

→ Programm Werkstatt "Ästhetische Forschung und die eigene ästhetische Erfahrung"

 

Zurück