BOx – Berufsorientierung stärkenorientiert, gendersensibel & vielfältig

  • BOx das heißt BerufsOrientierung (BO) mit x verschiedenen Modulen, die individuell passend pro Schule und Gruppe zusammengestellt werden.
  • BOx zielt auf Persönlichkeitsstärkung insbesondere benachteiligter Kinder und Jugendlichen im Prozess ihrer Berufswahl.
  • BOx fördert die Selbst- und Sozialkompetenzen und erweitert individuelle Berufswahl– und Lebensgestaltungskompetenzen.
  • BOx arbeitet mit Gruppen/Klassen, um benachteiligte Kinder und Jugendliche innerhalb ihrer Peergroup zu stärken.
  • BOx nutzt vielfältige spielpädagogische und handlungsorientierte Methoden, setzt die Stärken der Teilnehmenden in den Mittelpunkt und achtet dabei auf eine interkulturell- und gendersensible Herangehensweise.
  • BOx bietet für verschiedene Gruppen drei inhaltlich differenzierte Basis-Module sowie eine Vielzahl thematisch passender Ergänzungsmodule an.
  • BOx Module haben je nach Inhalt und Methode einen Umfang von zwei bis acht Projekttagen á 6 Unterrichtsstunden. Die Projekttage finden während der Unterrichtszeit in den jeweiligen Schulen statt.
  • BOx wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Wie bekommen wir BOx an unsere Schule?

Interessierte Schulen bewerben sich in einem Interessensbekundungsverfahren über das Thüringer Schulportal für BOx. Dabei ist zu benennen für welche Gruppen von Schüler/innen (Klasse & Jahrgang,  oder bestimmte Fachunterrichtsgruppen oder DAZ-Klasse ...) welches Basismodul von Interesse ist. Einsendeschluss für das Schuljahr 2017/18 war der 16.06.2017.  

Möchten Sie mehr wissen? Dann können Sie Frau Recknagel eine Mail schreiben oder sie telefonisch erreichen: 0361 66 38 22 23