Wettbewerb Tatort Kultur

Preise für Freiwillige im FSJ Kultur und im Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung des Jahrgangs 2017/2018

Zum achten Mal lobte die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gemeinsam mit der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e. V. den Wettbewerb „Tatort Kultur“ aus. Mit dem Preis werden junge Menschen für Projekte ausgezeichnet, die sie im Rahmen ihres Freiwilligendienstes in Thüringen umsetzen.

Die Wettbewerbspreise werden vergeben für Projektideen, die sich auszeichnen durch:

  • Kooperationen, Netzwerkbildungen und Nachhaltigkeit
  • Abstimmung auf die Kultureinrichtung der/ des Freiwilligen
  • Realisierbarkeit innerhalb des Freiwilligenjahres
  • eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit/ Dokumentation.

Im Rahmen des Wettbewerbs „Tatort Kultur“ können bis zu zehn Preise vergeben werden. Jeder Preis ist mit 500 € dotiert. Der Betrag darf ausschließlich zur Realisierung des Projektes im Rahmen des Freiwilligendienstes verwendet werden.

Die Antragsunterlagen sowie weitere Hinweise sind hier zu finden.

Über die Vergabe der Preise entschied am 12.03.2018 eine Jury bestehend aus:

Dr. Stefan Hördler (Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora in Nordhausen)
Dr. Michael Grisko (Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen)
Norman Hahn (LKJ Thüringen e.V.)
Sabine Walke (Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend, Sport)
Linnea Müller (Freiwillige 2016/17 bei der Erfurter Herbstlese e.V.)

Die Preisträger_innen 2018 sind:

  1. Elisabeth Reck (Erfurter Herbstlese e.V.), Levin Simmet (Jugend- und Kulturzentrum mon ami):
    „Lesebühne Vorlaut“
  2. Noёmi Burgenmeister und Max Zarnojanczyk (Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße):
    Poetry Slam „Closed in“
  3. Sina Dopmann (Thüringer Theaterverband e.V.), Tom Kliemann (Soziokulturelles Zentrum „saalgärten“):
    Open Stage „Pot-pour-Art“
  4. Jonas Wohlfeld (Kinder- und Jugendzirkus Tasifan):
    21 Jahre Zirkus-Soundtrack
  5. Melanie Grunst (Kulturverein „Villa K“ e.V.):
    Theaterprojekt „Gemeinsam stark gegen Mobbing“