Festival der Möglichkeiten: Fotos der Abschlussperformance

Mit einer mehrstündigen Show am Freitagabend verabschiedeten sich die Teilnehmenden des Festivals der Möglichkeiten. Im Jugend- und Kulturzentrum mon ami turnten die Kinder und Jugendlichen am Trapez, beeindruckten mit Seilakrobatik, fuhren Einrad, sprangen auf Trampolinen und schlugen dabei Saltos. Sie tanzten zu Hiphop-Beats, zeigten Stop-Motion-Filme, kletterten am Chinesischen Mast, begleiteten die Veranstaltung mit einer eigenen Band, … So groß wie das Angebot an Workshops während der Woche war, so vielfältig waren auch die Ergebnisse.

Fast 150 Kinder aus Thüringen nutzten das Festival der Möglichkeiten, um sich in verschiedenen Bereichen von Akrobatik bis Radio auszuprobieren. Das kostenlose Programm richtete sich an alle Kinder und Jugendlichen ab 11 Jahren, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft oder Vorkenntnissen. Im Vordergrund standen der Spaß an Bewegung und Kreativität, der Austausch mit anderen und das gemeinsame Arbeiten an einem Ziel.

An den Abenden traten neben dem Circus MoMoLo die internationalen Tanzgruppen KCC aus Tansania und die Fuera de Foco Crew aus Argentinien auf, die tagsüber auch Tanz-Workshops anboten. So hatten die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen die Gelegenheit, Gleichaltrige aus anderen Kulturen als begabte Künstler*innen und als gleichberechtigte Partner*innen kennenzulernen.

Die diesjährige Großveranstaltung der LKJ Thüringen e.V. mit seinen Kooperationspartnern Zirkus Tasifan, Thüringer Tanzverband e.V., Thüringer Landesmedienanstalt und Circus MoMoLo zeigte, wie gut sich unterschiedliche Sparten kultureller Bildung ergänzen können. Die LKJ Thüringen e.V. bedankt sich bei allen Beteiligten!

Übrigens: Im nächsten Jahr findet der 24. TREFF Junges Theater als Großveranstaltung statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück