"Thüringer Kulturpass" oder "KulturPass"? – Seit dem 01.01.2023 kann man da schon mal durcheinander kommen

Im folgenden Artikel erklären wir euch, den Unterschied:

Die Pandemie war sowohl für Kulturschaffende als auch Kulturinteressierte nicht einfach. Einrichtungen konnten entweder gar nicht öffnen oder Besucher*innen nur mit hohen Auflagen begrüßen. Umso vielfältiger gestalteten sich die Angebote in den vergangenen Monaten – Museen bieten eine breite Auswahl an Ausstellungen und Projekten an, Theater laden zu aufwändigen Produktionen und freie Künstler*innen veranstalten kreative Workshops zum Mitmachen.

Auch der Bund reagiert auf die aktuellen Umstände. Mit dem geplanten „KulturPass“, der sich an alle Jugendlichen richtet, die in diesem Jahr 18 Jahre alt werden, bietet er jungen Menschen die Möglichkeit, Kunst und Kultur kostenfrei zu erleben. Dabei handelt es sich nicht wirklich um einen Pass im Sinne eines Stempelhefts: Interessierte erhalten 200 Euro Budget, die beispielsweise für den Besuch kultureller Einrichtungen genutzt werden können. Die entsprechende Plattform sowie Ansprechpartner*innen werden in den kommenden Monaten vom Bund bekannt gegeben.

Der „Thüringer Kulturpass“ der LKJ Thüringen e.V. ähnelt dem vom Bund geplanten Projekt zwar im Namen, existiert jedoch vollkommen unabhängig davon. Die ursprüngliche Einführung des Thüringer Kulturpasses durch das Theater Erfurt liegt mittlerweile 18 Jahre zurück. Seit 14 Jahren hat die Landesvereinigung die Schirmherrschaft inne.

Mit dem „Thüringer Kulturpass“ wird jeder Kulturbesuch zum Abenteuer. Er kann im Theater, Museum, Zoo, in der Bibliothek, bei Konzerten und anderen kulturellen Einrichtungen genutzt werden, um einen von zehn Stempeln zu sammeln – und das sogar weltweit. Ziel des Thüringer Kulturpasses ist es, kulturelle Kinder- und Jugendbildung zu stärken, Teilhabe zu schaffen und die Zielgruppe zur Auseinandersetzung mit ihrer Lebenswelt anzuregen.

Für 10 Stempel erhalten sie eine persönliche Urkunde und die Chance, vielfältige kulturelle Preise zu gewinnen. Jedes Jahr lädt die LKJ Thüringen e.V. in Kooperation mit dem Theater Erfurt zu den Erfurter Domstufenfestspielen ein. Vergangenes Jahr wurden zudem zum ersten Mal Konzertkarten für namenhafte Künstler*innen wie Sarah Connor und Silbermond verlost.

Für 2023 sind bereits eine Vielzahl an Aktionen geplant, die Kindern und Jugendlichen einen zusätzlichen Anreiz zur Erschließung von Kunst und Kultur bieten sollen. In der neu geschaffenen App „Thüringer Kulturpass“ können Interessierte an verschiedensten Verlosungen teilnehmen – so zum Beispiel für das Musical „Aladin“ in Gera, Wincent Weiss in Erfurt oder Adel Tawil ebenfalls in Gera. Zudem werden wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche zu den fünf Auszeichnungsveranstaltungen in Erfurt, Gera, Meiningen, Nordhausen und Eisenach eingeladen. Dort erwartet sie ein buntes kulturelles Programm und die Auszeichnung im feierlichen Rahmen.

Der Thüringer Kulturpass kann von Kindern und Jugendlichen zwischen 0 und 27 Jahren sowohl analog als auch digital genutzt werden. Interessierte Familien erhalten ihn kostenfrei bei der LKJ Thüringen e.V. (Kontakt: Anne Kalies, a.kalies[at]lkj-thueringen.de).

Zurück