Skip to main content

Kulturagent*innen Thüringen

Netzwerkkarte Kulturagent*innen Thüringen 2024


Elisabeth Fuckel, Kulturagentin in Südthüringen

Elisabeth Fuckel studierte Modedesign an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein und ist seit Jahren als begeisterte Kunstvermittlerin aktiv. Nach inspirierenden Arbeitsaufenthalten in Stockholm, London und Berlin kehrte sie 2016 als Kulturagentin nach Thüringen zurück. Als Koordinatorin des Bildungsprojektes „Jüdisches Leben erfahren“ verantwortete sie zuletzt unter Beteiligung verschiedener Wissenschaftsdisziplinen, künstlerischer Sparten und Schularten mehrere Projekte und Publikationen sowie Unterrichtsmaterialien zum Thema.

Zugänge zu Kunst und Kultur für alle Kinder und Jugendlichen zu ermöglichen und die Selbstwirksamkeit zu fördern, ist ihr Antrieb. Deshalb bilden die Schwerpunkte ihrer Arbeit partizipative Projekte an der Schnittstelle von ästhetischer und politischer Bildung sowie künstlerischer Forschung. Ihr Interesse gilt insbesondere interdisziplinären Formaten und Fragen nach Möglichkeiten kollektiver nachhaltiger Zukunftsgestaltung. Ihr ist es wichtig, Konzepte künstlerischer Arbeit und Kultureller Bildung als beweglichen Prozess zu vermitteln und sie in gemeinsamer Arbeit mit Schüler*innen, Lehrenden, Künstler*innen und weiteren Partner*innen auszugestalten.

Kontakt zur Kulturagentin:

Mobil. 0152 - 08658747
Mail. e.fuckel[at]lkj-thueringen.de
Anne Tippelhoffer, Kulturagentin in Mittelthüringen

Nach ihrem Lehramtsstudium und einer Weiterbildung in Theaterpädagogik in Dresden initiierte Anne Tippelhoffer zunächst kollaborative Kulturprojekte und -Veranstaltungen in der Freien Szene und war als Dozentin für Theaterpädagogik und Leiterin von Weiterbildungen und Theaterprojekten an Schulen und Kulturstätten tätig. Später war sie für rund 10 Jahre, anfangs als Regieassistentin, später als Kulturvermittlerin und Dramaturgin, an deutschen Theaterhäusern engagiert, wie u.a. dem Staatsschauspiel Dresden, dem Deutschen Theater Berlin oder dem Schauspiel Leipzig. Nach der Rückkehr in ihre Heimatstadt Erfurt arbeitete sie als Projektmanagerin beim Kulturrat Thüringen e.V. und ergänzt nun das Team der Kulturagent*innen bei der LKJ Thüringen e.V.

Als Initiatorin von kulturellen Angeboten möchte sie ein weltoffenes, tolerantes und gemeinschaftliches Arbeiten auf Augenhöhe mit persönlicher und gesellschaftlicher Relevanz ermöglichen und dazu beitragen, Teilhabe an Kultureller Bildung im schulischen Alltag für junge Menschen unterschiedlicher Herkunft nachhaltig zu verstetigen. Dabei sieht sie vor allem in Vorhaben mit hohem partizipativem und interaktivem Charakter das Potential, junge Menschen in ihrer Selbstwirksamkeit zu bestärken.

Kontakt zur Kulturagentin:

Mobil. 01520 - 86 59 60 6
Mail. a.tippelhoffer[at]lkj-thueringen.de
Franziska Most, Kulturagentin in Nordthüringen

Franziska Most ist Designerin und Kunstvermittlerin. Als diplomierte Modedesignerin mit einem Studium an der Fachhochschule für Angewandte Kunst Schneeberg ist sie seit vielen Jahren selbstständig als Dozentin, Illustratorin und Designerin. Breit aufgestellt entwickelte sie neben Nähkursangeboten auch Kostüme für selbständige Schauspieler*innen und arbeitete als Kostümassistentin, Schnitttechnikerin und Schneiderin u.a. für die Sommerkomödie Erfurt. Sie designt Logos und Printmedien und entwickelt Illustrationen für verschiedene Auftraggeber*innen. Im Rahmen des Kulturagent*innen Programmes ist sie selbst seit mehreren Jahren als Künstlerin an Schulen tätig gewesen. Dabei liegt ihr Fokus einerseits auf der Schulung des Blicks für Ästhetik und andererseits auf der Befähigung zum Handwerk.
In ihrer Tätigkeit als Kulturagentin sieht sie das Potential des ländlichen Raumes in Bezug auf Erfahrungsmöglichkeiten von Natur und Kulturlandschaft durch Kunst. Die künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit wichtigen gesellschaftlichen Schlüsselthemen, wie Umwelt, Ressourcen und Potentiale des ländlichen Raums sowie Nachhaltigkeit im Kontext für eine demokratisch-zukunftsfähige Entwicklung von Kindern und Jugendlichen haben für sie einen großen Stellenwert.

Kontakt zur Kulturagentin:

Mobil. 0174 - 34 79 42 2
Mail. f.most[at]lkj-thueringen.de
Julia Kehmann, Kulturagentin in Ostthüringen

Mit einem Master of Arts schloss Julia Kehmann 2015 ihr Studium als Kunsthistorikerin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ab und arbeitete seither in der Kunstvermittlung.
Neben verschiedenen praxisorientierten Lehraufträgen an der FSU Jena und der Mitarbeit an didaktischen Lehrmaterialien für den Kunstunterricht fokussierte sie sich mit zahlreichen interdisziplinären Kunstprojekten im schulischen Kontext zunehmend auf die kulturpädagogischen Aspekte der Kunstvermittlung.
Über ihr jahrelanges Verbandsengagement in der kulturellen Vermittlungsarbeit pflegte sie einen engen Austausch mit Kulturpartner*innen in ganz Thüringen und setzte sich insbesondere für die niedrigschwellige Teilhabe an Kunst und Kultur ein. So sieht sie ihre Arbeit als Kulturagentin als eine wichtige und spannende Erweiterung ihres Wirkungsraumes, um Schüler*innen einen partizipativen Zugang zu kultureller Bildung zu ermöglichen.

Mit einer berufsbegleitenden Ausbildung zur Kunsttherapeutin begibt sich Julia Kehmann seit 2023 auch auf die Metaebene der künstlerischen Betätigung und unterstreicht damit ihre Überzeugung, dass Kunst als verbindendes und inklusives Gestaltungselement äußere und innere Grenzen überwinden kann und aus einem elitären Kunstverständnis in den Kontext unseres gemeinschaftlichen Alltagslebens geholt werden darf.

Kontakt zur Kulturagentin:

Mobil. 0174 - 90 49 196
Mail. j.kehmann[at]lkj-thueringen.de
Elisabeth Sommermeier, Kulturagentin in Westthüringen

Elisabeth Sommermeier studierte Sozialwesen in Erfurt und schließt aktuell eine Qualifizierung in der Systemischen Theaterpädagogik an der Akademie für Kulturelle Bildung Remscheid ab. Sie blickt auf langjährige kunst- und kulturpädagogische Tätigkeiten im Bereich Theater, Clownerie und Zirkus sowohl in Thüringen als auch in London und Abu Dhabi, in deren Fokus immer besonders die Persönlichkeitsstärkung von jungen Menschen stand. Sowohl im Bereich der Berufsorientierung als auch mit Projekten gegen Mobbing und für Konfliktfähigkeit unterstützte sie den Schulerfolg in ausgewählten Schulen Thüringens maßgeblich. In kulturellen Bildungsprojekten an Schulen sieht sie die Chance, Partizipation von Schüler*innen zu ermöglichen und neue Erfahrungsräume und Handlungsoptionen zu öffnen und nutzbar zu machen. Sie versteht sich als Impulsgeberin, Beraterin und Netzwerkerin für künstlerisch-kulturelle Vorhaben. Wichtig ist ihr dabei unter dem Gesichtspunkt einer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft, Projektangebote für heterogene Gruppen in Schulen zu entwickeln sowie die Bedürfnisse der Schulen gemeinsam mit Schüler*innen, Lehrkräften und Schulleitung zu erörtern.

Kontakt zur Kulturagentin:

Mobil. 0173 - 91 50 18 8
Mail. e.sommermeier[at]lkj-thueringen.de